Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo_Institut_Für Seitenleiste

Kontakt

Institut für Wirtschaftsrecht

Telefon: 0345 55-23186
Telefon: 0345 55-23149

Raum 3.06
Universitätsplatz 5 (Juridicum)
06108 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Internationale Kooperationen

Das Institut für Wirtschaftsrecht zeichnet sich durch den Schwerpunkt der wissenschaftlichen Beschäftigung im Europarecht und im internationalen Recht aus. Dabei ist die internationale Offenheit des wirtschaftsrechtlichen Studiums in Halle ein wesentlicher Aspekt des Studiengangs Wirtschaftsrecht. Durch unterschiedliche internationale Kooperationen wird der fachliche und kulturelle Austausch auf den Ebenen der Lehrenden und der Studierenden gefördert. Darunter fallen Lehrveranstaltungen von Gastdozent*innen oder organisierte Austauschprogramme.

China (Chongqing)

Seit 2007 besteht der Kooperationsvertrag zwischen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Southwest University of Political Science and Law (SWUPL) in Chongqing. Seit 2010 findet jährlich der Studierendenaustausch sowie ein gegenseitige Gastdozenturen der beiden Partneruniversitäten statt.

Jedes Jahr studieren 17 Studierende der MLU im Wintersemester an der SWUPL und 17 Studierende der SWUPL im Sommersemester an der MLU. Daneben begrüßen beide Partneruniversitäten jährlich Gastdozent*innen, die Vorlesungen zu Grundlagen des deutschen bzw. chinesischen Rechts mit besonderem Augenmerk auf wirtschaftliche Bezüge oder zum Wirtschaftsrecht und Völkerrecht halten.

Die Kooperation wird im Rahmen des Programms "Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP)" des Deutschen Akademischen Austauschdiesntes (DAAD) gefördert.

Weitere Informationen zum Studierendenaustausch mit China erhalten Sie hier.

Besuch des Rektors, Prof. Tietje, an der SWUPL zum 10jährigen Jubiliäum des Austauschprogrammes [Foto: MLU/Frank Zeugner]

Besuch des Rektors, Prof. Tietje, an der SWUPL zum 10jährigen Jubiliäum des Austauschprogrammes [Foto: MLU/Frank Zeugner]

Besuch des Rektors, Prof. Tietje, an der SWUPL zum 10jährigen Jubiliäum des Austauschprogrammes [Foto: MLU/Frank Zeugner]

Russland (Jekaterinburg)

Seit 2017 besteht der Kooperationsvertrag zwischen der MLU und der Staatlichen Juristischen Universität des Urals (SJUU) in Jekaterinburg (Russland).

Seit dem Sommersemester 2020 bietet das Institut für Wirtschaftsrecht den Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsrecht die Möglichkeit an, ein Semester an der Staatlichen Juristischen Universität des Urals (SJUU) in Jekaterinburg (Russland) zu studieren. Daneben heißen beide Partneruniversitäten in jedem Jahr Gastdozent*innen willkommen, die Vorlesungen zu Grundlagen des deutschen oder russischen Rechts halten.

Die Kooperation wird vom DAAD in den Programmen "ERASMUS+" und "Go-East" gefördert.

Weitere Informationen zum Studierendenaustausch mit Russland erhalten Sie hier.

Aktueller Hinweis

Der Russlandaustausch ist aktuell aufgrund des Krieges der russischen Armee gegen die Ukraine suspendiert. Weitere Hinweise des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finden Sie hier   .

(Stand: März 2022)

Delegation der MLU an der SJUU zur Unterzeichnung des Kooerationsvertrags 2017 [Foto: MLU/Anastasiia Bessonova]

Delegation der MLU an der SJUU zur Unterzeichnung des Kooerationsvertrags 2017 [Foto: MLU/Anastasiia Bessonova]

Delegation der MLU an der SJUU zur Unterzeichnung des Kooerationsvertrags 2017 [Foto: MLU/Anastasiia Bessonova]

Des Weiteren wird auf folgende Austauschprogramme hingewiesen:

  • Studierendenaustausch mit der Addis Ababa University in Addis Abeba, Äthiopien: weitere Informationen finden Sie hier.
  • Studierendenaustausch mit der ADA University in Baku, Aserbaidschan:
    Kontakt über den Lehrstuhl Jun.-Prof. Dr. Azar Aliyev
  • ERASMUS-Programm der MLU: weitere Informationen zum ERASMUS-Programm finden Sie hier.

Zum Seitenanfang